Wie lange hält der Strom im Speicher?

Online Blog: Wie lange hält der Strom im Speicher?

Tja, wie lange reicht die Packung Eis, die Sie in der Tiefkühltruhe lagern? 1 Stunde? 1 Tag? 1 Woche? Das ist natürlich abhängig davon, wie viel Eis Sie eingekauft haben, ob Sie gerade Lust haben auf Eis, wie groß Ihre Familie ist, deren Appetit auf Eis, oder ob Sie vielleicht noch Besuch bekommen, die ebenfalls Heißhunger auf Eis haben.

Sehen Sie, genauso verhält sich das mit dem Strom, der in Ihrem Speicher ist: Der bleibt da so lange drin, bis Sie ihn entnommen haben. Das hängt von Ihrem persönlichen Verbrauch und Ihren Vorlieben ab. Wie viel Personen leben in Ihrem Haushalt? Kochen und waschen Sie abends? Brennt das Licht in jedem Raum, wie viel Fernseher, PCs usw. betreiben Sie? Laufen Geräte auf Standby?

Gehen Sie mal davon aus, dass Sie von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang eine sogenannte Grundlast von ca. 300 kW (4-Personen-Haushalt) haben. Diese Grundlast umfasst z.B. Kühlschrank, Tiefkühltruhe, Router,  Telefon, Radio-Wecker usw., also die elektrischen Geräte, die nie ausgeschalten werden.

Dazu kommt Ihr weiterer Verbrauch und Ihr Verbrauchsverhalten am Abend: Ein moderner Flachbild-TV benötigt ca. 100W, ebenso die Lampen pro Raum, der Laptop/PC. Ein Waschgang in der Waschmaschine benötigt ca. 2,3 kWh/Waschgang, der Wäschetrockner 3,3 kWh/Trockengang.

Unsere kompetenten Fachpartner helfen Ihnen gerne, Ihren Verbrauch zu analysieren, um so die für Sie geeignete Speichergröße zu finden, damit der Strom ausreichend lange „hält“!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.